Helfereinsatz oder Ausgleichszahlung unverzichtbar

Das attraktive Angebot des AT Gallus kann bei derart moderaten Mitgliederbeiträgen nur dann langfristig aufrechterhalten werden, wenn der Verein zusätzliche Einnahmen mit der Organisation von Wettkämpfen generiert. Jedes aktiv trainierende Mitglied muss daher während mindestens zwei Halbtagen pro Jahr unentgeltlich für den Verein arbeiten oder jährlich eine Ausgleichszahlung (aktuell CHF 300.-) leisten.

Wann kann ich solche Helferbeiträge leisten?

Möglichkeiten bieten sich anlässlich der vom AT Gallus organisierten Wettkämpfe und bei der Organisation des internen Wettkampfs.

Was passiert, wenn ich die Helfereinsätze nicht leisten kann?

Wer im abgelaufenen Vereinsjahr nicht zwei Arbeitshalbtage nachweisen kann, leistet mit dem Mitgliederbeitrag des Folgejahres die Ausgleichszahlung in der unter Punkt 3 des Beitragsreglements genannten Höhe.

Zusätzliche Informationen

Wer mehr als 2 Arbeitshalbtage leistet und nachweisen kann, bekommt pro zusätzlich geleistetem Halbtag eine Gutschrift von CHF 50.- für eine interne Weiterbildung oder an die Trainingswoche des AT Gallus. Diese Gutschrift wird nicht in bar ausbezahlt.